Barttransplantation

author

Administrator
Teammitglied
Der Ablauf einer Barttransplantation

Zur Barthaarverpflanzung können Kopfhaare oder Brusthaare verwendet werden. Die Bart-OP wird, wie auch die Kopfhaartransplantation, unter lokaler Änästhesie durchgeführt.

Die Verdichtung oder Neugestaltung des Bartes erfolgt anhand der FUE Methode. Bei der FUE ( Follicular Unit Extraction ) gilt das Prinzip, ganze Haarwurzelgruppen bzw. Grafts einzeln zu extrahieren. Bei diesem Vorgehen werden mittels einer Hohlnadel die Grafts aus dem Hinterkopfbereich entfernt. Bei einer Barttransplantation kann kann zwar auch die FUT Technik angewendet werden, bei der ein schmaler Hautstreifen vom Hinterkopf entfernt wird. Allerdings ist hierbei die entnehmbare Anzahl an Spenderhaaren je nach Spender bei etwa 1500 - 2000 Grafts limitiert. Bei der FUE Technik liegt diese Zahl bei etwa 2500, welche bei großflächigen Barttransplantationen geeigneter ist.

Der Ablauf gleicht bis auf einen Unterschied dem einer klassischen Kopfhaartransplantation. Bei der Barttransplantation werden ausschließlich einzelne Haare verpflanzt. D. h. Multigrafts, also Grafts mit 2, 3 oder 4 Haaren. werden vorab seziert.

Die verpflanzten Haare fallen, wie auch bei der klassischen Haartransplantation, in der Regel in den ersten 3-4 Wochen wieder aus. Ab dem 3. Monat etwa kommen die neu verpflanzten Haare zum Vorschein. Das Endergebnis zeigt sich nach etwa 10 – 12 Monaten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben