Transplantation der Brusthaare

author

Administrator
Teammitglied
Spenderzone Brust
In der Regel werden für eine Haartransplantation Spenderhaare aus dem Hinterkopf bevorzugt. Bei Patienten, deren Haarausfall bereits sehr fortgeschritten ist und die Anzahl der Haare am Hinterkopf für eine Bedeckung der Problemzonen nicht ausreichend ist, bietet sich die Möglichkeit, Spenderhaare von der Brust zu verpflanzen.
Auch wenn die Behaarung an der Brust keine so hohe Dichte aufweist, so ist die Fläche der Brust um ein vielfaches größer, als die Fläche am Hinterkopf. Somit ist es möglich, in einer Sitzung bis etwa 2000 - 2500 Grafts von der Brust zu entnehmen und an die gewünschten Bereiche zu verpflanzen.

Brusthaartransplantation
Der Ablauf dieser Brusthaarverpflanzung ist dieselbe wie bei der klassischen Kopfhaarverpflanzung.
Die Entnahme vom Brustbereich wird unter lokaler Anästhesie durchgeführt. Hierbei werden die Haarwurzeleinheiten, auch Grafts genannt, mittels der FUE Methode ( follikulare Einzelhaarentnahme ) entnommen. Diese werden in einer Petrischale mit Speziallösung aufbewahrt und im Anschluss in die Empfangskanäle eingesetzt.

Nach der Verpflanzung der Körperhaare in die Kopfhaut passen sich diese bis zu einem gewissen Grad an die Kopfhaare an. Sie werden um einiges länger, als übliche Brusthaare, jedoch nicht so lang wie Kopfhaare.
Da Brusthaare meist dicker sind als Kopfhaare, sind diese für die Verpflanzung in die Haarlinie oft nicht geeignet, jedoch können sie für die Verdichtung des Oberkopfes oder der Tonsur eingesetzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben